M 3: Praxis der Ethik (Summerschool)

Frühjahrssemester 2021

Modulverantwortung: Dr. Sebastian Muders

ECTS-Punkte: 5

Themen u. a.:
Begriffe definieren; Argumente analysieren; Ethische Entscheidungsfindung; recherchieren, bibliographieren, schreiben und zitieren in der Ethik; verbunden mit Case Studies aus allen Bereichen der Angewandten Ethik.
Dozierende:
Dr. Barbara Bleisch, Dr. Georg Brun, Prof. Dr. Markus Huppenbauer, Dr. Sebastian Muders u. a.
Termine: 25.‒29.8.2021, Mittwoch, 13.30 Uhr bis Sonntag ca. 15.00 Uhr

Ethisch korrekt zu entscheiden, bedeutet nicht, die objektiv richtige Antwort auf eine ethische Herausforderung anzugeben. Eine ethisch korrekte Entscheidung folgt eher einer bestimmten Praxis, die eine gewisse Haltung voraussetzt. Deshalb bedeutet ethische Entscheidungsfindung, sich an (wissenschaftlichen) Standards ethischer Reflexion zu orientieren.

Die Tradition der Ethik hat eine Reihe von klassischen Theorieschulen hervorgebracht. Gleichzeitig finden sich in neuerer Zeit aber auch Modelle zur Unterstützung ethischer Entscheidungsfindung. Solche Modelle umfassen in der einen oder anderen Form die folgenden Aspekte: 1. Ermittlung der ethischen Fragestellung, 2. Sammeln der ethisch relevanten Fakten, 3. Klärung der vertretenen, ethischen Argumente, 4. Entscheidungsfindung vor dem Hintergrund der relevanten ethischen Werte und Normen. Werden diese Aspekte beachtet, dann lässt sich zwar nicht unbedingt die objektiv richtige Antwort finden. Es kann aber ein umfangreiches und reflektiertes Argumentarium erarbeitet werden, um eine ethische Herausforderung kritisch zu beurteilen.