M 4: Wirtschaftsethik

Herbstsemester 2021

Modulverantwortung: Prof. Dr. Markus Huppenbauer

ECTS-Punkte: 5

Themen u. a.:
Grundlagen der Wirtschaftsethik; Corporate Social Responsibility; Stakeholder- vs. Shareholder-Ansatz; Globalisierung; Bankenethik; Lohn- und Steuergerechtigkeit; Leadership- und Management-Ethik.
Dozierende:
Prof. Dr. Francis Cheneval, Prof. Dr. Marc Chesney, Prof. Dr. Markus Huppenbauer, Dr. André Utzinger u. a.
Termine: 10./11.9., 17./18.9, 24./25.9., 1./2.10.2021

In kaum einem anderen Bereich scheint die Spannung zwischen dem Faktischen und dem Normativen, zwischen real existierender Praxis und Moral so gross wie in der Wirtschaftsethik. Aber bereits bei der Beschreibung der Problemlage fangen die Schwierigkeiten an: Wie verhalten sich die Sachlogik ökonomischen Handelns und die Orientierung an moralischen Normen zueinander? Verträgt sich das Streben nach Gewinn überhaupt mit Moral? Und wenn ja: Wie sind moralische Standards in die Praxis des Wirtschaftens zu implementieren?

In diesem Modul werden verschiedene wirtschaftsethische Theorien vorgestellt sowie unterschiedliche Aspekte wirtschaftsethischer Reflexion vermittelt. Fragen der Wirtschaftsordnung (Makroebene) und der Unternehmensethik (Mesoebene) werden ebenso thematisiert wie individualethische Aspekte menschlichen Handelns im Bereich der Wirtschaft (Mikroebene). Die ethische Beurteilung des Bankgeheimnisses kommt somit genauso in den Blick wie die Frage nach der moralischen Legitimität hoher Managerlöhne oder nach ethischem Leadership. Auf diese Weise wird der thematischen und methodischen Vielfalt der Wirtschaftsethik Rechnung getragen, ohne dass konkrete Anwendungen fehlten.